Schläft das Katzenkind eben noch sanft auf dem Schoß des Besitzers, kann es schon im nächsten Moment aufspringen und durchs Zimmer jagen. Diese verrückte Phase endet jedoch meist nach dem ersten Lebensjahr. Russen sind extrem auf ihren Menschen fixiert. Andere Zwei- und Vierbeiner im Haus werden toleriert, doch hat er meist einen Auserwählten, dem er auf Schritt und Tritt folgt.
Ihre Stimme ist sanft und erklingt nur wenn es sein muß. Russisch-Blau-Katzen sind Katzen alter Schule geblieben: Wenn sie schmusen wollen, dann tun sie es - wenn sie spielen wollen, spielen sie, wenn sie ruhen und philosophieren möchten, lassen sie sich davon nicht abbringen. Was ein Russe tut, er tut es intensiv, mit natürlicher Würde und vollem Elan.
Russen nehmen übrigens auch gerne einen gesicherten Auslauf an und im Sonnenlicht betrachtet, kommt ihre Schönheit voll zur Geltung. Ihr dichtes Haar glänzt seidig, fast wie dicker Samt mit ausgeprägtem Silbereffekt, der durch die Lichtreflexionen in den farblosen Haarspitzen entsteht.
Sie sind noch instinktsicher im Verhalten und, wenn man sie läßt, gnadenlose, blitzschnelle Jäger. Kein Wunder, wenn man ihre schlanken festen Muskeln betrachtet, die sie zu meterhohen Sprüngen befähigen.
Quelle: Patricia Warnemünde, Katzen Extra Zuchtbuch.






 

Burmakatzen / Burmesen

Einzigartiges Wesen

Besitzer von Burmakatzen geraten ins Schwärmen, wenn sie von ihrem edlen Haustier erzählen. Ihr hinreißender Charme, ihre Intelligenz und ihre liebenswerte Frechheit machen sie zum Mittelpunkt der Familie. Und das genießt sie so richtig, denn die Burmakatze spielt gern die Starrolle und ist der Herr im Haus.
Sie ist sehr lebhaft, immer aktiv und stets zu Streichen aufgelegt. Aber sie ist auch sehr liebevoll und schmust gern. Sie braucht eine ebenso lebhafte Bezugsperson, wie sie ist, die auf ihre Streiche eingeht und mit ihr tobt.

AGBAHN von den Eifelhöhen

World-Champion, AGBAHN von den Eifelhöhen
(red-silver) Besitzer: R. Kiebel

Russisch Blau / Russian Blue

Kostbarkeiten mit smaragdgrünen Augen

Russisch-Blau-Katzen sind besondere Katzen, das zeigt sich bereits, wenn sie noch klein sind: Aus einem etwas strubbelig aussehenden kleinen, blau-äugigen Russenkind entwickelt sich innerhalb weniger Monate eine grün-äugige Schönheit mit sanftem Silberglanz überm blauen Kleid.
Auch was das Wesen angeht, muß sich der Russenbesitzer auf einige Widersprüche gefaßt machen.
 

RITCHIE RITCH of Kintyre-Island

Die Vorfahren unserer Burma-
katzen auch als “die Menschen-
katze“ bezeichnet, lebten in Burma und im nördlichen Thailand. In den 30er Jahren kamen sie nach Kalifornien. Dort wurden sie mit Siamkatzen gekreuzt, später dann aber wieder auf Burmesen Merkmale zurückgezüchtet.

Ihr Fell ist dicht und schimmernd, ihr Körper schlank und muskulös, Ohren und Augen sind groß.
Wer einmal vom ”Burmafieber“ befallen ist, möchte mit keiner anderen Rasse mehr vorlieb nehmen müssen.

Champion, RITCHIE RITCH of Kintyre-Island
(chocolate) Besitzer: I. Boddenberg

ZITA vom lustigen Vagabunden